Startseite / Land & Leute / Wirtschaft
Wirtschaft Pakistans: Textil und Teppich

Wirtschaft Pakistans

Die pakistanische Wirtschaft gehört nicht zu den Vorzeigebeispielen auf dem asiatischen Kontinent. Ausstehende Reformen, eine eher schwache Regierung und die blühende Korruption bilden ebensolche gravierende Hindernisse wie die angespannte Sicherheitslage und die häufig mangelhafte Infrastruktur, insbesondere bei der Energieversorgung. Im Jahr 2013 belief sich das Wirtschaftswachstum auf geschätzte 3,6 Prozent, 2016 wuchs die Wirtschaft immerhin um 5,7 Prozent.

Inflation in Pakistan

Die Inflation jedoch entwickelte sich in der letzten Zeit positiv, was auch an der Preisentwicklung auf den Weltmärkten liegt. So konnte dieser Wert von fast 14% im Jahr 2012 auf knapp 4% zu Abschluss des Haushaltsjahres im Sommer 2018 gesenkt werden.

Gastfreundliche Menschen! Wer Pakistan von innen heraus entdeckt, vergisst alle Klischees und Vorurteile …

– Anzeige –

Pakistan

Farbenpracht und Vielfalt zu Füßen des Karakorum
16 Tage Kultur- und Wanderreise

  • Die Höhepunkte Pakistans in nur einer Reise
  • Berühmte Märchenwiese (3300 m) – Idyll zu Füßen des Nanga Parbat (8125 m) mit Wanderung
  • Fahrt auf einer der spektakulärsten Bergstraßen der Welt, dem berühmten Karakorum Highway
– Anzeige –

Pakistan

Von der Märchenwiese ins Hunzaland
18 Tage Kultur- und Trekkingreise

  • Einmalige Landschaft abseits ausgetretener Pfade
  • Den Norden Pakistans aktiv erleben
  • Basislager von Nanga Parbat (4000 m) und Rakaposhi (3260 m)

Devisen und Haushaltsdefizite

Das Haushaltsdefizit lag 2016 bei ca. 4,5% des Bruttoinlandsprodukts. Hauptsächlich liegt das an der Unterstützung diverser Staatsbetriebe wie Pakistan Railways, Pakistan International Airlines und Pakistan Steel, die eine hohe Summe an Fördermitteln verschlingen. Dennoch konnte sich das Land vor allem in den letzten Jahren deutlich verbessern.

Arbeitslosenquote, Beschäftigungssektor und Armut

Im Jahr 2018 wurde geschätzt, dass ungefähr 21% der Einwohner unterhalb der Armutsgrenze von 1,25 USD pro Tag lebten. Demgegenüber steht eine geschätzte Arbeitslosenquote von 5,5%, die eher wenig aussagekräftig zur tatsächlichen Beschäftigungslage ist. Die prozentuale Verteilung der Wirtschaftssektoren zeigt, dass Pakistan sich in einer Entwicklungs- bzw. Schwellensituation befindet: 43% der Menschen sind in der Landwirtschaft tätig, nur 20,3% entfallen auf die Industrie und 36,6% sind im Dienstleistungsbereich beschäftigt.

Unterstützung von außen

Mit Unterstützung des Internationalen Währungsfonds (IWF) soll Pakistan an der Reduzierung seines Haushaltsdefizits, am Aufbau von Währungsreserven und an der nachhaltigen Senkung der Inflationsrate arbeiten. Weiterhin geht man derzeit strukturelle Reformen hinsichtlich des Steuersystems, betreffs des Energiesektors, des Investitionsklimas und der finanziellen Stabilität an. Bislang konnte das Land allen auferlegten Verpflichtungen nachgekommen werden.

Exportprodukte aus Pakistan

Neben dem Bergbau produziert Pakistan insbesondere Textilien, Baumaterialien, Chemikalien und Pharmazeutika, Stahlerzeugnisse sowie Fahrzeugteile. Vor allem die Textilbranche fertigt für den Export, wobei die USA, gefolgt von China und Großbritannien Hauptabnehmer sind.